DPT Chirotherapeutin


Chirotherapie die komplementärmedizinische Manuelle Heilbehandlung

Sie stellt eine neuartige sanfte Regulierungsmethode für die Körpersymmetrie dar, die in der Anwendung schonend und sicher ist und dient rein der Wiederherstellung des gestörten Gelenkspiels durch Subluxationen. Die Hauptausrichtung ist die Prävention zur Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens und der Leistungsfähigkeit, wobei sie auch in der Therapie ergänzend Anwendung findet. Für die Erhaltungstherapie werden auch Übungen mitgegeben.

Wie hilft die Chirotherapie

Die Chirotherapie dient rein der Wiederherstellung zur Gewebekoordination des gestörten Gelenkspiels. Bei der Arbeit auf Muskelverspannungen hilft diese um die Sperre der Energielinien (Akupunktur Meridiane) und der Gelenke, die Verbesserung der Entwässerung von Flüssigkeit (Lymphe, Blut) und optimieren das Funktionieren der Organe den Sympathikusstress. Nicht zu vergessen, dass diese einen natürlichen und ausgleichenden Effekt sucht (entspannend oder belebend). Die Manuelle Gewebekoordination befasst sich grundlegend mit der Wiederherstellung der Beweglichkeit von Gelenken, die in Form und Zusammensetzung intakt sind, deren Funktion jedoch gestört ist. Funktionsstörungen wie eingeschränkte Beweglichkeit (Blockierung) der Wirbelsäule und der Gelenke, Faszien.

Auch Anwendung für Behandlungsmöglichkeiten Anfallsartige oder chronische Schmerzustande, Verspannung der Halswirbelsäule, Schultergelenkentzündung, Sensibilitätsstörungen der oberen und unteren Extremitäten, funktionelle Herzstörungen, Lungen- Bronchialleiden, Interkostalneuralgie,  Entzündliche Gelenkserkrankung, alle Magenprobleme, Ischias, Hexenschuss, Blockaden des Kreuzdarmbeingelenks.

Das menschliche Nervensystem

Ein durch falsche Haltung, Verschleiß, Unfälle, Stress oder bei der Geburt verschobener Wirbel, der auf natürlichem Weg nicht mehr in seine ursprüngliche Position zurückgelangt, verursacht Überdehnungen und möglicherweise auch Bedrängungen oder Einklemmungen von Nerven – sogenannte Subluxationen. In diesem Fall können die Nervenbahnen nicht mehr ausreichend Informationen weiterleiten. Als Folge werden die Zielorgane nicht mehr richtig gesteuert und damit schlecht versorgt. Eine ganze Weile kann der Körper diese Störungen kompensieren, allerdings benötigt er hierfür sehr viel mehr Energie. Wenn er nicht mehr kompensieren kann, dann treten Symptome auf. Das Ziel der Chirotherapie ist, die vertebrale Subluxation zu korrigieren, damit den Druck auf die Nerven zu beseitigen und den freien Fluss von Nervenimpulsen wiederherzustellen. Die Voruntersuchungen bildet die Grundlage für eine auf den Patienten abgestimmte Behandlung. Das Besondere an der Chirotherapie ist die Tatsache, dass Störungen auch dann aufgespürt werden können, bevor Symptome auftreten.
Die Natur hat uns mit einer intelligenten Regulationsfähigkeit ausgestattet, die Selbstheilung ermöglicht. Durch die Behebung der Nervenstörungen werden die körpereigenen Regulationsfähigkeiten wiederhergestellt und damit die Selbstheilungskräfte aktiviert. In der Chiropraktik nennen wir diese selbstständige Regulationsfähigkeit angeborene Intelligenz. Diese Intelligenz wirkt bis zum letzten Atemzug in jedem von uns.

 

 

 

 

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!