craniosacrale


Psychische Disharmonien zeigen sich in Form von Verspannungen und können durch die feine CranioSacrale Behandlung aufgespürt und aufgelöst werden.

Das CranioSacrale System besteht aus den Membranen und der cerebrospinalen Flüssigkeit, die Gehirn und Rückenmark umgeben und schützen. Es erstreckt sich von den Knochen des Schädels, Gesichtes und Mundes - dem cranialen Anteil - bis zu den Knochen des Beckens - dem sacralen Anteil.

Da dieses wichtige System die Entwicklung und Funktionsfähigkeit des Gehirns und Rückenmarks beeinflusst, kann ein Spannungsungleichgewicht oder Restriktion innerhalb des Systems zu einer Vielfalt von Symptomen führen.
 
Die CranioSacrale-therapie kräftigt die körperliche Funktionsfähigkeit, löst Blockaden im Bereich der Schädelknochen, der Wirbelsäule, der Beckenknochen, der Fascien etc. und harmonisiert den Rhythmus der Gehirnflüssigkeit und der Wirbelsäulenflüssigkeit. Eine Blockierung in diesem System hat negative Auswirkungen auf unser Kausystem und die gesamte Körperstatik. Darauf gezielte Techniken lösen die Blockaden, die sowohl mit  Veränderungen der Gehirn- und Rückenmarksfunktion, als auch mit einer Vielzahl anderer gesundheitlicher Probleme zusammenhängen.

Anwendung für Behandlungsmöglichkeiten:

Allergien, Angstzustände, Atembeschwerden, Asthma, Augenbeschwerden, Bandscheibenvorfall, Beckenschiefstand, Bronchitis, Burn-out-Syndrom, hronische Dysfunktionen, Depressionen, Emotionales Trauma, chronische Entzündungen, Geburtsvorbereitung, Geburtsnachsorge, Gastritis (keine akute Entzündung!), Geburtstrauma, Gelenksprobleme und Blockaden, Genesungshilfe, Genickstarre, Gesichtslähmung, Gleichgewichtsstörungen, Hautprobleme, Hormonstörungen, Hörstörungen, Hüftprobleme, Hyperaktivität, Impotenz, Stärkung der Abwehrkräfte des Immunsystem, Kiefergelenksbeschwerden, Konzentrationsschwierigkeiten, Kopfschmerzen, instabiler Kreislauf, Lähmungserscheinungen, Magenbeschwerden, Menstruationsbeschwerden, motorische Störungen, muskuläre Verspannungen, chronische Neuralgie, Ohrenprobleme, Operationsvorbereitung und Operationsnachsorge, chronische Beschwerden der Organe, Panikanfälle, Phantomschmerz, Psychoorganisches Syndrom, psychische Probleme, psychosomatische Beschwerden(Herz-, Atem-, Magen-, Darmbeschwerden, psychovegetative Störungen, Rückenprobleme, Rückenschmerzen, Schlafstörungen, Schleudertrauma, Schluckbeschwerden, chronische Schmerzen, Schmerzsymptome ohne pathologischen Befund, Schock, Schwindel, Sinusitis, Spasmen, Sprachstörungen, Schwangerschaft (ab dem 3. Monat), Trigeminusneuralgie, Zähneknirschen, Zahnspangen,Gesundheitsvorsorge. 

In der Behandlung fühlt der Therapeut mit seinen Händen den cranialen Impuls. Bei Abweichungen von der Norm hat er mit bestimmten Techniken die Möglichkeit, die Harmonisierung des cranialen Impulses anzuregen und somit eine Aktivierung der Selbstheilungskräfte zu bewirken, welche die Wiederherstellung der normalen Funktionen auf physischer und psychischer Ebene unterstützen.

Die Behandlung ist systemorientiert und NICHT symptomorientiert, das heißt, der
Behandler orientiert sich am Cranio Sacralem System und erreicht über die Regulierung dieses Systems indirekten Einfluss auf die aufgezeigten Symptome.

Körper und Geist bilden eine Einheit und dürfen nicht getrennt betrachtet und beurteilt werden. Symptome zeigen nur auf, dass in der Einheit Körper und Geist etwas nicht im Lot ist!